Kostenreduzierung, niedrigere Fehlerquote und eine verbesserte Compliance sind nur einige Beispiele für eine gelungene Automatisierung diverser Unternehmensprozesse. Durch solche Prozessoptimierungen werden Unternehmen nicht nur effektiver, sondern auch in den Grundfesten gestärkt. Krisen – wie etwa die Corona-Pandemie – können mit Formen der Prozessautomatisierung deutlich erfolgreicher überwunden werden.

Erfahre hier, was die Automatisierung von Unternehmensprozessen für deine persönliche Zukunft bedeutet.

Hier begegnet dir Automatisierung im Alltag

Bereits dieses Jahr nutzen rund drei Viertel aller Unternehmen Softwareroboter zur Prozessautomatisierung. Diese werden in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt: Zum Beispiel zur Bearbeitung von Emails, Costumer Experience, im Sales oder in der Finanzabteilung.

Das Thema bleibt jedoch für viele immer noch ein nicht greifbares Mysterium. Prozesse werden zwar schon automatisiert, das Wissen über allumfassende Prozessautomatisierung ist jedoch noch sehr zentriert und wenig differenziert.

Wer eine detaillierte Beschreibung von Anwendungsbeispielen lesen möchte, der findet diese in Was ist Robotic Process Automation (RPA)? – Definition, Beispiele, Chancen.

Prozessautomatisierung schafft Win-Win-Situationen

Immer mehr Unternehmen erkennen das Potential in der Automatisierung von Unternehmensprozessen, doch was genau macht es so attraktiv für die Zukunftsgestaltung?

Ein kleines Beispiel:

Stelle dir einen unmotivierten Mitarbeiter vor, der offensichtlich gebeutelt und etwas zu spät zur Arbeit erscheint. Unmotiviert ist er, weil sich sein Schreibtisch mit Arbeit stapelt und jede Woche mehrere Überstunden zustande kommen. Auch das Essen und eine erholsame Pause sind wieder mal ausgefallen, um der Arbeit Herr zu werden. Die Folge: Stress, Leistungseinbußen und letztendlich Fehleranfälligkeit.

Hier kann nun ein Software Bot zum Einsatz kommen, welcher den angeschlagenen Mitarbeiter durch die Automatisierung von repetitiven Aufgaben unterstützt. So wird dieser deutlich entlastet und kann die gewonnene Zeit sowie Motivation für wichtige Prozesse und Entscheidungen nutzen. Die Folge ist nicht nur eine deutlich geringere Fehlerquote, sondern sogar die Schaffung von kreativen Entfaltungsmöglichkeiten – eine Win-Win-Situation für Unternehmen und Mitarbeiter sozusagen.

Sei ein Gewinner, wenn es um Prozessautomatisierung geht und bilde dich zum RPA Developer, Automation Strategist, Cloud Automation Engineer oder Process Mining Architect weiter. Auf eine glorreiche Zukunft in der Automation-Branche!

Dieses Potential scheint bereits in den Führungsetagen der deutschen Unternehmen angekommen zu sein:

Aus einer Studie der FAZ, in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Sopra Steria, geht hervor, dass 71% der befragten Unternehmen ihre Abläufe und die Gesamtheit ihrer Prozesse mithilfe von Automation neu ausrichten wollen.

Gerade Finanzunternehmen, das verarbeitende Gewerbe sowie öffentliche Versorger und Verwaltungen sehen sich immer mehr im Zugzwang. Der daraus resultierende Konkurrenzdruck ist massiv, denn wenn einer in der Branche startet, dann ist das Rennen eröffnet.

Der Gewinner dieses Prozessoptimierungsmarathons wird nicht nur mit gesteigerter Effizienz und Umsatz belohnt, sondern auch mit motivierteren Mitarbeitern als auch mehr Platz für innovative Denkprozesse.

Alles Gold was automatisiert?

Der Digitale Wandel ist schnell. Das Tempo, in dem sich die Technik entwickelt, ist das Tempo, welches Führungsetagen in Unternehmen mitgehen müssen. Der Druck lastet schwer und schnelle Entscheidungen führen oft zu einer suboptimalen Implementierung von Automatisierung. Viele Unternehmen möchten alles in einem einzigen Prozess automatisieren oder integrieren zu viel Software verschiedener Anbieter. So entsteht eine Disharmonie in den Abläufen und die eigentlich angestrebte Effektivität leidet enorm darunter.

Demzufolge ist die Prozessautomatisierung nicht per se erfolgsversprechend. Es wird eine funktionierende Infrastruktur benötigt, die über das nötige Mindset verfügt, um Automatisierungspotentiale zu erkennen, betreuen sowie effektiv modellieren zu können.

Im Optimalfall werden die einzelnen Teilbereiche, die zu einer gewinnbringenden Automatisierung führen, auf verschieden Rollen aufgeteilt.

Behalte in der Prozessautomatisierung den Überblick. So wirst du als Automation Strategist, RPA Developer, Cloud Automation Engineer und Process Mining Architect erfolreich Prozesse optimieren.

Voller Durchblick in der Prozessautomatisierung

Wie zuvor bereits angeschnitten, benötigt die optimale Einführung von Prozessautomatisierungen eine breit gefächerte Infrastruktur. Erst die Zusammenführung der unterschiedlichen Rollen ergibt ein effektives Ganzes:

Automation Strategist

Bevor Systeme implementiert werden können, müssen automatisierbare Prozesse identifiziert und beurteilt werden. Als Allrounder im Bereich der Automation kennt sich der Automation Strategist mit allen nötigen Tools aus und plant deren Einsatz. Des Weiteren koordiniert er das dafür benötigte Team, assistiert und plant die einzelnen Projektschritte. Auch das Managen von Stakeholdern gehört zu seinem Aufgabengebiet.

RPA Developer

Die wohl bekannteste Rolle im Bereich der Prozessautomatisierung ist der RPA Developer. Während der Automation Strategist das wachsame Auge darstellt, so könnte man ihn – bildlich gesprochen – als die schwertführende Hand im Kampf gegen repetitive Prozesse bezeichnen.

Sein Aufgabengebiet erstreckt sich über low-code RPA Tools, Prozessdokumentation und die Programmierung von Softwarerobotern.

Cloud Automation Engineer

Der Cloud Automation Engineer, beschäftigt sich mit low-coding Tools wie Zapier oder Integromat und schreibt bei Bedarf auch eigene API‘s um die Workflows im Unternehmen zu verbessern.

Der große Unterschied zwischen dem Cloud Automation Engineer und dem RPA Developer besteht in der Auswahl der Technologie. Der RPA Developer arbeitet bevorzugt in der UI-Automatisierung. Es werden also tatsächliche Klicks simuliert. Der Cloud Automation Engineer verbindet Systeme nicht über das User Interface (UI), sondern über API-Schnittstellen. Aktionen werden meist durch einen Trigger ausgelöst. 

Sein Schwerpunkt liegt hierbei auf der Cloud-Infrastruktur, da Legacy-Systeme nur sehr selten über API-Schnittstellen verfügen. 

Prozessautomatisierung ist Teamarbeit! Erst das Zusammenspiel von Automation Strategist, RPA Developer, Cloud Automation Engineer und Process Mining Architect für zum Erfolg bei der Automatisierung von Unternehmensprozessen.

Process Mining Architect

Process Mining ist eine Technologie, die sich, ähnlich wie BPM, auf das Aufdecken von Prozessen fokussiert. Das Besondere: Process Mining arbeitet dabei datengetrieben und deckt Prozesse auf Basis von Logfiles auf. Die Technologie bietet sich dabei besonders als Vorbereitung zur Prozessautomatisierung an. Zur Automatisierung ist ein schlanker Prozess, mit wenigen Exceptions ideal. Process Mining ist der Röntgenaparat für Geschäftsprozesse. Der Process Mining Architect kennt sich mit den gängigen Software-Tools für Process Mining aus und ist in der Lage, passend zur im Unternehmen vorherrschenden Situation, die passende Process-Mining Strategie auszuwählen und zu implementieren. Er arbeitet in größeren Projekten mit dem Automation Strategist zusammen. 

Dies ist nur ein kleiner Einblick in die verschiedenen Tätigkeitsfelder rund um die Automatisierung von Unternehmensprozessen.

Das goldene Zeitalter der Automation-Experten

Das von Unternehmensberatungen oder IT-Firmen gebündelte Wissen über Automatisierung wird zurzeit noch teuer verkauft. Oftmals werden gezielt kleine Prozesse automatisiert, ohne deren Gesamtwert zu bestimmen. Ebenso fehlen meist eine aktive Überwachung sowie fortlaufende Optimierung.

Demzufolge – kombiniert mit dem wachsenden Bewusstsein für Automation – suchen Unternehmen vermehrt nach Experten aus der Automationsbranche, die sie für den Aufbau ihrer Infrastruktur nutzen können.

Das Wettrennen in die Ära der Prozessautomatisierung hat bereits begonnen und immer mehr Dienstleister bieten Aus- sowie Weiterbildungen in diesem Bereich an. Nun liegt es an dir, ob du der frühe Vogel oder der langsame Wurm sein möchtest.

Interesse geweckt?

Schaue dir unsere Weiterbildungen zum Automation Strategist, RPA Developer und Cloud Automation Engineer an.